🇵🇹

Nationalmannschaft von Portugal 2022

Estádio Nacional
38000 Plätze

Werbung

1 x Europameister
2016
1 x Nations League Champion
2019

Profil und Hintergrund der portugiesischen Nationalmannschaft

Die portugiesische Fußballnationalmannschaft, auch bekannt als A Selecao, ist eine der angesehensten Nationalmannschaften im Fußball. Sie wurde 2016 zum Europameister gekrönt. Außerdem wurde Portugal 2019 zum Meister der UEFA Nations League gekürt und ist berühmt für ikonische Spieler aller Generationen, darunter Eusebio, Luis Figo und Cristiano Ronaldo.

Die portugiesische Nationalmannschaft untersteht dem Portugiesischen Fußballverband (FPF). Ihr Heimstadion ist das Estadio Nacional mit einer Kapazität von 37.593 Plätzen, in dem auch der portugiesische Klub Belenenses zu Hause ist.

Portugals goldene Zeit

Portugal gewann 1989 und 1991 die FIFA U-20-Weltmeisterschaft, und diese Generation leitete eine goldene Ära für die A-Nationalmannschaft ein. Bei der UEFA-Europameisterschaft 1996 belegte Portugal den ersten Platz in seiner Gruppe, schied aber im Viertelfinale gegen die Tschechische Republik aus. Obwohl sich Portugal nicht für die Weltmeisterschaft 1998 qualifizieren konnte, zeigte es bei der UEFA Euro 2000 eine beeindruckende Formkurve.

Sie besiegten England, Rumänien und Deutschland, um die Gruppe A zu gewinnen, und dann die Türkei im Viertelfinale. Durch einen von Zinedine Zidane verwandelten Elfmeter gegen Abel Xavier wegen Handspiels in der Verlängerung gewann Frankreich das Halbfinale gegen Portugal. Bei der Weltmeisterschaft 2002 schied Portugal bereits in der Gruppenphase aus, und Trainer Antonio Oliveira wurde entlassen.

Kurz vor der Europameisterschaft 2004 verpflichtete Portugal einen der erfolgreichsten Trainer aller Zeiten, Luiz Felipe Scolari, der mit Brasilien die Weltmeisterschaft 2002 gewonnen hatte. Bei der Europameisterschaft im eigenen Land verlor Portugal das erste Spiel mit 1:2 gegen Griechenland. Danach erholten sie sich und besiegten Russland mit 2:0 und Spanien mit 1:0. Im Viertelfinale schlug man England nach einem 2:2-Unentschieden im Elfmeterschießen und besiegte im Halbfinale die Niederlande mit 2:1. Leider wurde Portugal im Finale erneut vom krassen Außenseiter Griechenland überrascht und verlor mit 0:1.

Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland konnte Portugal erneut eine beeindruckende Bilanz vorweisen. Nach Siegen gegen Angola, Iran und Mexiko wurde das Team Gruppenerster der Gruppe D und besiegte im Achtelfinale die Niederlande mit 1:0 in einem Spiel, in dem es 16 gelbe und vier rote Karten gab. Im Viertelfinale schlug Portugal England im Elfmeterschießen nach einem 0:0-Unentschieden. Auch hier ging es heiß her: Cristiano Ronaldo zwinkerte Wayne Rooney nach dessen Platzverweis zu – eine Geste, die von einigen als respektlos gegenüber seinem damaligen Teamkollegen von Manchester United empfunden wurde. Ronaldo und Rooney pflegten danach auf Vereinsebene weiterhin eine produktive Beziehung. Portugal verlor im Halbfinale mit 0:1 gegen Frankreich und unterlag im Spiel um den dritten Platz mit 1:3 gegen Gastgeber Deutschland.

Portugal nahm mit einer starken Mannschaft an der UEFA-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz teil, aber es herrschte Unruhe im Lager, da Scolari nach dem Turnier zum FC Chelsea wechseln würde. In den ersten beiden Gruppenspielen schlug Portugal die Türkei und die Tschechische Republik, verlor dann aber gegen die Schweiz und musste im Viertelfinale gegen Deutschland antreten, das mit 2:3 unterlag.

Carlos Queiroz führte Portugal in die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Auch hier verlor Portugal sein erstes K.-o.-Spiel und unterlag im Achtelfinale mit 0:1 gegen Spanien. Nach dem Turnier traten Simao, Paulo Ferreira, Miguel und Tiago aus dem internationalen Fußball zurück. Bei der Europameisterschaft 2012 gab es eine weitere Enttäuschung: Im Halbfinale schied Portugal unter der Leitung von Paulo Bento im Elfmeterschießen gegen den späteren Sieger aus.

Im ersten Spiel der Weltmeisterschaft 2014 wurde Portugal von Deutschland mit 0:4 geschlagen. In den nächsten beiden Spielen konnte sich die Mannschaft nicht mehr ausreichend erholen und schied mit einem 2:2-Unentschieden gegen die USA und einem 2:1-Sieg gegen Ghana bereits in der Gruppenphase aus.

Portugal und die EM 2016

Fernando Santos führte Portugal zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich, und obwohl die Erwartungen an die Mannschaft hoch waren, ahnten nur wenige, was mit der Selecao während des Turniers geschehen würde.

Nach drei enttäuschenden Unentschieden in der Gruppenphase schaffte es Portugal nur deshalb in die K.-o.-Runde, weil es eine der besten drittplatzierten Mannschaften war. Von da an blieb die Mannschaft bei ihrer Gewohnheit, 90 Minuten lang unentschieden zu spielen. Das Achtelfinale gegen Kroatien ging über die volle Distanz, aber Portugal ersparte sich das Elfmeterschießen, das der erfahrene Ricardo Quaresma in der 117.

In der Runde der letzten Acht mussten Santos und seine Mannschaft erneut in die Verlängerung, konnten sich aber diesmal mit 5:3 im Elfmeterschießen gegen ein verbissen kämpfendes polnisches Team durchsetzen und trafen damit auf den überraschenden Halbfinalisten Wales. Bemerkenswerterweise war der 2:0-Sieg Portugals gegen Wales im Halbfinale, der durch zwei Tore von Cristiano Ronaldo und Nani innerhalb von vier Minuten zustande kam, das erste Spiel, das die Portugiesen während des gesamten Turniers nach 90 Minuten gewonnen hatten.

Im Spitzenspiel wartete der Gastgeber und spätere Weltmeister Frankreich. Das Unheil nahm Mitte der ersten Halbzeit seinen Lauf, als Talisman Ronaldo nach 25 Minuten verletzungsbedingt ausscheiden musste. Dennoch gelang es der Selecao, das Finale in die Verlängerung zu bringen. Der größte Moment in der Geschichte des portugiesischen Fußballs folgte in der 109. Minute, als der eingewechselte Stürmer Eder mit einem Schuss an Hugo Lloris vorbei die portugiesische Bevölkerung in Aufruhr versetzte und das erste große internationale Turnier des Landes eröffnete.

 

Portugal WM Bilanz

DatumUhrzeitTeam 1 Team 2Runde
24.11.202217:00🇵🇹 Portugal-:-🇬🇭 GhanaGruppe H
28.11.202220:00🇵🇹 Portugal-:-🇺🇾 UruguayGruppe H
02.12.202216:00🇰🇷 Südkorea-:-🇵🇹 PortugalGruppe H
DatumUhrzeitTeam 1 Team 2Runde
15.06.201820:00🇵🇹 Portugal3:3 (2:1)🇪🇸 SpanienGruppe B
20.06.201814:00🇵🇹 Portugal1:0 (1:0)🇲🇦 MarokkoGruppe B
25.06.201820:00🇮🇷 Iran1:1 (0:1)🇵🇹 PortugalGruppe B
30.06.201820:00🇺🇾 Uruguay2:1 (1:0)🇵🇹 PortugalAchtelfinale
DatumUhrzeitTeam 1 Team 2Runde
16.06.201418:00🇩🇪 Deutschland4:0 (3:0)🇵🇹 PortugalGruppe G
23.06.201400:00🇺🇸 USA2:2 (0:1)🇵🇹 PortugalGruppe G
26.06.201418:00🇵🇹 Portugal2:1 (1:0)🇬🇭 GhanaGruppe G
DatumUhrzeitTeam 1 Team 2Runde
15.06.201016:00🇨🇮 Elfenbeinküste0:0 (0:0)🇵🇹 PortugalGruppe G
21.06.201013:30🇵🇹 Portugal7:0 (1:0)🇰🇵 NordkoreaGruppe G
25.06.201016:00🇵🇹 Portugal0:0 (0:0)🇧🇷 BrasilienGruppe G
29.06.201020:30🇪🇸 Spanien1:0 (0:0)🇵🇹 PortugalAchtelfinale
DatumUhrzeitTeam 1 Team 2Runde
11.06.200621:00🇦🇴 Angola0:1 (0:1)🇵🇹 PortugalGruppe D
17.06.200615:00🇵🇹 Portugal2:0 (0:0)🇮🇷 IranGruppe D
21.06.200616:00🇵🇹 Portugal2:1 (2:1)🇲🇽 MexikoGruppe D
25.06.200621:00🇵🇹 Portugal1:0 (1:0)🇳🇱 NiederlandeAchtelfinale
01.07.200617:00🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England1:3 (0:0, 0:0, 0:0) i.E.🇵🇹 PortugalViertelfinale
05.07.200621:00🇵🇹 Portugal0:1 (0:1)🇫🇷 FrankreichHalbfinale
08.07.200621:00🇩🇪 Deutschland3:1 (0:0)🇵🇹 PortugalSpiel um Platz 3

Portugal in der FIFA-Weltrangliste

RankLandPunkteKaderwert
9.🇵🇹 Portugal1678.65772,00 Mio. €

Portugal Spiele gegen Deutschland

Datum
Uhrzeit HeimErg.GastTurn.

Werbung